Die richtigen Arbeitsschuhe für den Pflegeberuf

24.08.2016 13:28

Ein fester Stand ist in vielen Berufen unverzichtbar, nicht nur zum Schutz der Füße, sondern auch, um ihnen einen sicheren Tritt zu ermöglichen. Vor allem Pflegekräfte sind viel unterwegs: Sie mobilisieren Patienten, sorgen für deren Wohlbefinden und transportieren Dinge von A nach B. Bei all diesen Wegen ist es besonders wichtig, dass der Schuh sitzt. Darum hat die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege eine Checkliste für sichere Arbeitsschuhe in Pflegeberufen herausgegeben.

Checkliste für Arbeitsschuhe in Pflegeberufen

Nach der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege sind sichere Arbeitsschuhe in Pflegeberufen:

  • vorne geschlossen,
  • haben eine geschlossene, feste Fersenkappe,
  • ihre Auftrittsohle ist gut profiliert und großflächig,
  • lassen sich in der Spannweite regulieren,
  • im Fersenbereich haben sie eine leichte Dämpfung,
  • außerdem sind sie mit einem bequemen Fußbett versehen,
  • sie können einen Absatz haben – aber nur einen flachen,
  • und ihre Oberfläche besteht aus wasserabweisendem, strapazierfähigem und pflegeleichtem Material.

Nur wenn alle Punkte dieser Checkliste abgehakt werden können, sind Arbeitsschuhe für den Pflegeberuf geeignet. Dabei steht vor allem die Sicherheit der Pflegekräfte im Mittelpunkt: Die Checkliste wurde auf der Grundlage einer ausführlichen Analyse von Unfällen in Pflegeberufen erstellt. Doch auch die Patienten profitieren von einem sicheren und festen Stand ihrer Pflegekräfte und können im schlimmsten Fall durch einen Mangel in diesem Punkt Schäden erleiden.


Sichere Arbeitsschuhe für die Pflege finden

Wie bei jeder Art von Berufsbekleidung gibt es auch für Arbeitsschuhe spezielle Anbieter, die sich auf den Vertrieb von Pflegeschuhen spezialisiert haben. Doch auch bei solchen Spezialisten ist die Checkliste im Detail abzuarbeiten, da nicht alle dort angebotenen Schuhe diesen Standards entsprechen! Generell ist es so, dass man entsprechende Schuhe nicht nur im Fachhandel findet, sondern auch bei “normalen” Schuhgeschäften.


Eignen sich Crocs-Schuhe als Arbeitsschuhe für Pflegekräfte?

Die Hochzeit der Crocs-Schuhe mag schon einige Jahre alt sein, dennoch sieht man die teils quietschbunten Schuhe weiterhin an vielen Füßen – auch in Krankenhäusern. Deshalb bleibt die Frage: Eignen sich die beliebten, farbenfrohen Schuhe denn nun als Arbeitsschuhe für Pflegeberufe?

Vorne geschlossen

Das erste Kriterium ist, dass Arbeitsschuhe vorne geschlossen sein sollten. Das hat nicht nur praktische Gründe, zum Beispiel den Schutz vor Stößen, sondern auch hygienische: Immerhin geht in Pflegeberufen doch auch mal etwas “daneben”. Crocs-Schuhe haben klassischer Weise Löcher an der Vorderseite, es gibt sie aber auch als geschlossenes Modell. Dieser Punkt kann also abgehakt werden.

Geschlossene, feste Fersenkappen

Hier ist der erste Minuspunkt der klassischen Crocs-Schuhe: Zwar gibt es ein Riemchen, das den Schuh an der Ferse fixiert. Doch dieser genügt nicht, um dem Fuß auch seitlichen Halt zu geben und so vor dem Umknicken zu schützen. Vor allem in Pflegeberufen und dort im Kontext des rückenschonenden Arbeitens ist dieser Aspekt wichtig.

Gut profilierte, großflächige Auftrittsohlen

Bei der Sohle kommt es wiederum ganz auf das Modell an: Im allgemeinen aber sind Crocs-Schuhe vollständig aus Kunststoff, können aber eine Antirutschsohle haben. Sie sind in diesem Punkt deshalb geeigneter als Schuhe mit stark gerundeter Sohle, wie das bei Schuhen mit der sogenannten “Barfußtechnik” der Fall ist.

Regulierbare Spannweite

Da der vordere Teil von Crocs-Schuhe in ihrer klassischen Form aus einem einzigen Kunststoffstück besteht, dass nicht durch Klettverschluss oder Schnürsenkel an den Fuß anpassbar ist, kann dieser Punkt leider nicht abgehakt werden.

Dämpfung im Fersenbereich und bequemes Fußbett

Die Dämpfung ist wiederum eine Modellfrage: Manche besitzen eine zusätzliche Innensohle, die einen festen Tritt dämpfen kann, andere nicht. Ebenso ist es beim bequemen Fußbett: Manche schwören, dass sie noch nie einen bequemeren Schuh getragen haben, anderen schmerzen nach wenigen Stunden die Füße. Das ist sicherlich nicht nur eine Geschmacks-, sondern vor allem eine Modellsache.

Flacher Absatz

Hier punktet der Crocs-Schuh: Er ist vollkommen flach und besitzt keinen Absatz, der ansonsten zu einer Fehlstellung der Wirbelsäule (bspw. Hohlkreuz) und einem unsicheren Stand führen könnte.

Wasserabweisendes, strapazierfähiges, pflegeleichtes Oberflächenmaterial

Wie gesagt, Crocs-Schuhe sind aus Kunststoff. Dieses Material erfüllt die geforderten Ansprüche, ist aber im Gegensatz zu Leder oder besonderen atmungsaktiven Materialien überhaupt nicht atmungsaktiv. Gerade mit der vorne geschlossenen Variante der Schuhe wird also ein nicht sehr angenehmes Klima für den Fuß geschaffen – was auf Dauer unangenehm werden kann.

Suchen Sie nach passenden Arbeitsschuhen?
Zu unseren Produkten

Fazit

Verschiedenen Punkte der obigen Liste werden durch Crocs durchaus erfüllt. Jedoch gibt es bei anderen Anforderungen klare Defizite. Unter anderem haben Crocs klassischerweise keine geschlossenen, festen Fersenkappen, sondern besitzen ein Kunststoffriemchen, mit dem der Schuh an der Ferse fixiert werden kann. Doch dieser genügt nicht, um dem Fuß auch seitlichen Halt zu geben und so vor dem Umknicken zu schützen. Vor allem in Pflegeberufen und dort im Kontext des rückenschonenden Arbeitens ist dieser Aspekt wichtig.

Auch der Punkt “regulierbare Spannweite” wird durch Crocs nicht erfüllt, denn der vordere Teil besteht aus einem einzigen Kunststoffstück, welches nicht durch Klettverschluss oder Schnürsenkel an den Fuß anpassbar ist. Aus diesen Gründen kann man Crocs nicht als Arbeitsschuhe für die Pflegeberufe empfehlen. In Wien wurden die beliebten bunten Schuhe schon 2008 im Pflegeberuf in kritischen Zonen von Krankenhäusern verboten – unter anderem mit der zusätzlichen Begründung, dass sich die Schuhe elektrostatisch aufladen und damit die hochsensiblen elektronischen Apparate stören können.


Quellen

www.welt.de
www.bgw-online.de/Pflegeberufe
www.bgw-online.de/Info-sichere-Arbeitsschuhe


Kommentar eingeben