Welche Arbeitsschuhe benötigt man in Krankenhaus und Lager?

Arbeitsschuhe in Krankenhäusern müssen ebenfalls besonderen Herausforderungen genügen. Die Arbeitsumgebung entspricht einem häufigen Kontakt mit Desinfektionsmitteln wie z.B. Chlor, anderen Flüssigkeiten, sowie infizierten Umgebungen. Zudem haben Mitarbeiter oft lange Dienstschichten mit vielen Steh- und Laufzeiten, sodass hier ein überdurchschnittliches Augenmerk auf den Komfort zu legen ist. Häufig wird als Farbgebung “Weiß” vorgeschrieben. Auch wenn im Krankenhaus oft Schuhe mit offenen Fersen üblich sind, bieten diese weniger Sicherheit, da die Gefahr der Rutschens im Schuh besteht. Riemen über der Ferse sollen zwar ein Rutschen verhindern, einen effektiven Schutz bieten aber nur geschlossene Schuhe. Bei diesen wird außerdem das Eindringen von ablaufenden Flüssigkeiten verhindert.

Welche Arbeitsschuhe im Krankenhaus

Anforderungen an Sicherheitsschuhe im medizinischen Bereich

Für Sicherheitsschuhe im medizinischen Bereich ist es wichtig, dass sie durchtrittsicher sowie rutschfest sind. Die Rutschfestigkeit auf unterschiedlichen Bodenbelägen ist essentiell; auch wenn es zu Verunreinigungen mit Flüssigkeiten kommt. Ein Krankenhaus ist eine hochinfektiöse Umgebung, sodass dem Fußschutz hier eine doppelte Bedeutung zu kommt.

Stilvolle Schuhe im Krankenhaus

Weiße Arbeitsschutzschuhe gibt es ebenfalls in verschiedenen Ausführungen. Von den klassischen Cloqs bis hin zu sportlichen, eleganten Schuhen ist eine große Bandbreite zu haben. Wie bei allen Sicherheitsschuhen sollten sie perfekt passen, da sie am Tag über lange Zeit getragen werden. Ein komfortables Fußbett ist gerade bei langen Steh- und Laufzeiten besonders wichtig.

Slider

Grundsätzliches zur Ermittlung der Sicherheitsklassen von Arbeitsumgebungen

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die Ermittlung der Sicherheitsklassen teilweise schwierig festzustellen ist. Informationen dazu sind schwer auffindbar. Die Berufsgenossenschaften bieten Informationen an, die ausgesprochen weitschweifend sind, ohne aber exakt für jeden Beruf oder jede Tätigkeit einen Standard festzulegen. Auch im Arbeitsschutzgesetz ist nur verankert, dass der Arbeitgeber eine Prüfung des Arbeitsumfeldes auf entsprechende Gefahren vornehmen muss. Welche Sicherheitsklasse an Arbeitsschutzschuhen dann als Pflicht ausgegeben wird ist bisher nicht im Geringsten nach Tätigkeit geregelt.

Slider

Die Vorteile der S3 Sicherheitsklasse

Diese bieten einen Zehenschutz mit einer Stahlkappe, Kunststoff-, Alu- oder Titan-Kappe sowie einem geschlossenen Fersenbereich und Energieaufnahme im hinteren Teil der profilierten Sohle. Durchtrittsichere Sohlen sind nützlich und mehr Schutz schadet in keinem Fall. Außerdem sind Schuhe der Klasse S3 antistatisch ausgerüstet, was aber nicht mit dem ESD Schutz verwechselt werden sollte. Schuhe der Klasse S3 gibt es in unterschiedlichen Ausführungen.

Welche Arbeitsschuhe im Lager?

Auch hier erfasst die Berufsgenossenschaft die Unfallgefahr für Arbeitnehmer. Zudem gibt es noch die Gesetzeslage vom Staat. Wer keine Schutzausrüstung trägt, ist den Gefahren durch herunterfallende oder rollende Gegenstände ausgesetzt. Teil der persönlichen Schutzausrüstung sind deshalb auch hier meist Arbeitsschutzschuhe der Sicherheitsklasse S3. Was es noch über Sicherheitsschuhe fürs Lager zu wissen gibt, haben wir schon an anderer Stelle zusammengetragen.

Slider

Ein Gedanke zu „Welche Arbeitsschuhe benötigt man in Krankenhaus und Lager?“

Schreibe einen Kommentar