Sprinkleranlagen und Gartenbrausen für die Garten

Sprinkler

SprinklerFoto: Sprinkler von Shaylor CC BY-ND 2.0

 

Für einen schönen Rasen und Garten ist eine regelmäßige und gleichmäßige Bewässerung der Pflanzen unbedingt notwendig. Denn auch wenn es manchmal regnet, brauchen die Gartenpflanzen besondere Zuwendung. Bei großen Flächen greift der Gärtner von heute gerne auf Beregnungsanlagen zurück, bei kleineren genügt eine einfache Handbrause am Ende des Gartenschlauchs.

Was ist der Unterschied zwischen einer Sprinkleranlage und der Beregnung?

Sprinkler kommt eigentlich aus dem englischen Sprachraum und dort von dem Wort to sprinkle, das sprenkeln oder spritzen bedeutet. Anders als im Englischen bezeichnet das in die deutsche Sprache übernommene Wort Sprinkleranlage aber nur in der Umgangssprache ein Beregnungssystem für den Rasen. Stattdessen meint man mit einer Sprinkleranlage das in vielen Bürogebäuden verbaute wasserführende Rohrsystem, das zur Brandbekämpfung dient. Das spritzende Teil im Garten bezeichnet man dagegen als Rasensprenger. Dieser Beitrag müsste also richtiger “Rasensprenger und Brausen” heißen, anstatt “Sprinkleranlagen und Brausen”.

Welche Aufgabe hat eine Sprinkleranlage bzw. ein Beregnungssystem?

Eine offiziell als “Sprinkleranlage” bezeichnete Anlage hat also genau eine Aufgabe: Im Brandfall schnell das Feuer einzudämmen. Das im Garten verwendete Beregnungssystem, das manchmal ebenfalls “Sprinkleranlage” genannt wird, dagegen dient zur gleichmäßigen und stressfreien Bewässerung des Gartens. Und natürlich zur Entlastung des Rückens, da damit keine schweren Gießkannen voll Wasser mehr geschleppt werden müssen.
Folge Evas Pinnwand „Brausen & Sprinkler für den Garten“ auf Pinterest.

Welche Arten von Beregnungssystemen gibt es?

Wie bei den meisten Geräten gibt es auch bei den Beregnungs- bzw. Sprinklersystemen viele unterschiedliche Ausführungen, die jeweils ihre Spezialgebiete haben und für unterschiedliche Aufgaben verschieden gut geeignet sind.

Kreis- und Sektorenregner

Zu ihnen gehören Impulsregner und Getrieberegner, die sich um eine zentrale Achse drehen und so entweder einen kreisrunden Bereich oder nur einen Kreisausschnitt beregnen können.

Schwinghebelregner oder Impulsregner

Diese Art Sprenklersystem wird häufig auf einem Stativ in den Boden gesteckt und zeichnet sich dadurch aus, dass ein Strahl aus einer einzelnen Düse durch einen Strahlbrecher gebrochen wird. Durch den hohen Druck, der mit der einen Düse erzeugt wird, eignet sich diese Form des Bewässerungssystems vor allem für große Flächen.

Getrieberegner

Getrieberegner sind meist im Boden versenkte Pop-Ups, die bei Wasserdruck aus dem Boden fahren. Durch denselben Druck wird das Getriebe in Gang gesetzt, das den Regner rotieren lässt.

Viereckregner

Das ist der klassische Rasensprenger. Bei diesem Bewässerungssystem wird das Wasser durch ein mit mehreren Löchern versehenes Metall- oder Schlauchstück ins Freie gesprüht. Dieses ist kippbar gelagert und wird ebenfalls durch den Wasserdruck angetrieben. So wird eine rechteckige Fläche rechts, bzw. links des Sprengers beregnet.

Sprühregner

Diese Sprinklersysteme sind eigentlich nur kleine Düsen, die an einem Standfuß befestigt und mit dem Gartenschlauch verbunden einen kleinen Bereich des Gartens besprühen. Dabei bewegen sie sich nicht hin und her und haben deshalb auch keine übermäßig große Reichweite.

Welche Brause für welche Bewässerung?

Auch bei Gartenbrausen, also den “manuellen Sprenklern”, gibt es große Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen. Sehr einfache bieten nur ein Programm an, bei dem das Wasser durch die vielen Löcher am Kopf der Brause fließt und so wie ein sanfter Regen auf die zu bewässernden Pflanzen fällt. Etwas aufwändigere Modelle dagegen unterscheiden zwischen mindestens drei Programmen:

  1. Harter Wasserstrahl: Das Wasser aus dem Schlauch wird gebündelt und kommt als harter Strahl mit großer Geschwindigkeit aus der Brause hervor.
  2. Regenfunktion: Dies ist die oben beschriebene Funktion, mit der man ähnlich wie mit einer herkömmlichen Gießkanne die Pflanzen bewässert.
  3. Sprühnebel: Das Wasser tritt sanft durch die Düse.

Das Programm mit dem harten Wasserstrahl eignet sich unter anderem auch für die Reinigung von Blumentöpfen und anderem Gerät, während der Sprühnebel besonders schonend zu Setzlingen ist.

Quellen

de.wikipedia.org/wiki/Sprinkler_(Beregnung)
www.zuhause.de/pflanzen-giessen-fehler-beim-giessen-und-waessern-vermeiden/…
www.mein-schoener-garten.de/…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.