Unkraut bekämpfen: Für einen schönen Rasen!

Rasenmäher

Ein Rasen ist keine Blumenwiese und ein Rasen voller Unkraut und Moos sieht ungepflegt aus. Wenn sich also Löwenzahn, Quecken und Klee auf der Rasenfläche breitmachen, ist es an der Zeit, ein paar Maßnahmen zu ergreifen, die über das reine Mähen hinausgehen.

WeiterlesenUnkraut bekämpfen: Für einen schönen Rasen!

Flexibler Gartenschlauch: Was ist dran?

Flexibler Gartenschlauch

Der “Magic Gartenschlauch”, das “Flexi-Wunder” oder die englischen Bezeichnungen “Pocket Hose”, “X Hose”, “Magic Hose” – Namen dafür gibt es viele. Was ist aber das Besondere an diesen Gartenschläuchen?

WeiterlesenFlexibler Gartenschlauch: Was ist dran?

1/2-Zoll oder 3/4-Zoll: Welcher Schlauch für welchen Zweck?

Wer einen neuen Gartenschlauch kaufen will, steht vor der Frage: Soll die Schlauchdicke 3/4 Zoll oder 1/2 Zoll betragen? In unserem Online Shop gibt es beides. Wovon hängt die Entscheidung also ab?

Je größer der Durchmesser, desto mehr Wasser

Mit einen 3/4-Zoll-Schlauch kann in derselben Zeit weitaus mehr Wasser befördert werden als mit einem 1/2-Zoll-Schlauch. Man hat also eine viel höhere Durchflussmenge. Daher ist die Frage nach der richtigen Schlauchdicke immer von der benötigten Wassermenge abhängig.
Will man den Schlauch an eine Pumpe anschließen, um damit eine Sprinkleranlage zu betreiben, dann ist es auch wichtig, auf die Fördermenge der Pumpe zu achten. Auch die eigenen Vorlieben können eine Rolle spielen. Wer viel Geduld in sich trägt, ist mit einem kleinen Strahl aus einem 1/2-Zoll-Schlauch zufrieden. Wer dagegen gern etwas mehr Druck macht, sollte auf die größeren 3/4-Zoll-Schläuche zurückgreifen.

Zum Gießen: 1/2-Zoll

Für einen beweglichen Schlauch, mit dem man durch den Garten geht oder die Gießkanne befüllt, ist ein 1/2-Zoll-Gartenschlauch empfehlenswert. Für die Bewässerung von Gemüse- und Blumenbeeten ist die Wassermenge und der Druck, mit dem das Wasser aus dem Schlauch kommt, in der Regel ausreichend. Mit einer regulierbaren Düse kann feiner Regen simuliert werden, um die Pflanzen nicht zu beschädigen und die Erde weg zu schwemmen.
Zudem ist ein ½-Zoll-Schlauch leichter und lässt sich bequemer einrollen und transportieren.

Tipp: Das Überbrücken größerer Strecken
Müssen von der Wasserquelle größere Strecken überbrückt werden, dann empfiehlt es sich, einen Teil fest auszulegen und den Rest des Weges mit einem Schlauchwagen anzufahren. In unserem Online Shop finden Sie alles, was Sie dazu benötigen:

Für fest verlegte Schläuche: 3/4-Zoll

Für fest verlegte Schläuche sind 3/4-Zoll- oder – über größere Strecken – sogar 1-Zoll-Schläuche besser geeignet. Insbesondere für den Betrieb von Beregnungsanlagen wird ein konstanter Wasserdruck benötigt.

Wie hängt der Wasserdruck mit dem Schlauchdurchmesser zusammen?

Zum einen hängt der Wasserdruck ab von Druck und Durchmesser der Wasserquelle, an die der Schlauch angeschlossen ist. Das Schlauchvolumen muss mit einem ausreichenden Druck befüllt werden, damit am anderen Ende des Schlauchs noch genügend Druck zum Gießen übrig bleibt.
Zum anderen entstehen in den Schläuchen selbst nicht zu unterschätzende Druckverluste. Der Durchfluss wird durch Reibung im Schlauch gebremst. Die höchste Reibung entsteht hier an der Schlauchwandung. Zur Mitte (vom Querschnitt her gesehen, nicht von der Länge des Schlauchs) lässt diese Reibung nach. Je kleiner der Schlauchquerschnitt ist, desto größer ist die Fläche, die im Verhältnis zum Gesamtquerschnitt von der Reibung der Wandungen beeinflusst werden.

Foto von Tai Viinikka via www.flickr.com/photos/eastpole
Foto: © Tai viinikka, Lizenz: Creative Commons BY-SA2.0 , Quelle: Flickr.com

Beispiel:
Bei einem Gartenschlauch mit dem Innendurchmesser von 1/2 Zoll kommt es auf einer Länge von 50 Metern zu einem Druckverlust von ca. 2,5 bar. Bei einem 3/4-Zoll-Schlauch beträgt (unter identischen Bedingungen) der Druckverlust nur etwa 0,4 bar, weil durch den größeren Querschnitt weniger Reibung entsteht. Bei 1/2-Zoll-Schläuchen hat man also einen um ein Vielfaches höheren Druckverlust als bei 3/4-Zoll-Schläuchen.

Tipp: Zusammenstecken von Schläuchen mit verschieden großen Durchmessern
Sollen Gartenschläuche mit unterschiedlichem Durchmesser zusammengesteckt werden, dann ist es sinnvoll, sie so miteinander zu verbinden, dass das Wasser immer vom Schlauch mit dem größeren Durchmesser hin zum kleineren fließt. Damit wird der Druck der Wasserquelle optimal ausgenutzt.

Quellen

de.wikipedia.org/wiki/Schlauch
www.gutefrage.net
www.wer-weiss-was.de/t/welcher-durchmesser-fuer-gartenschlauch/3585392
www.haustechnikdialog.de
www.fahrzeugpflegeforum.de

Wie verhindert man Knicke und Knoten im Gartenschlauch?

Wer seinen Garten täglich gießen muss, der weiß einen guten Gartenschlauch zu schätzen. Die Arbeit damit sollte also leicht von der Hand gehen, der Schlauch darf nicht abknicken oder sich beim Aufwickeln verdrehen und Knäuel bilden.

WeiterlesenWie verhindert man Knicke und Knoten im Gartenschlauch?

Sprinkleranlagen und Gartenbrausen für die Garten

Sprinkler

Für einen schönen Rasen und Garten ist eine regelmäßige und gleichmäßige Bewässerung der Pflanzen unbedingt notwendig. Denn auch wenn es manchmal regnet, brauchen die Gartenpflanzen besondere Zuwendung. Bei großen Flächen greift der Gärtner von heute gerne auf Beregnungsanlagen zurück, bei kleineren genügt eine einfache Handbrause am Ende des Gartenschlauchs.

WeiterlesenSprinkleranlagen und Gartenbrausen für die Garten

Gartenschlauch ist nicht gleich Gartenschlauch

Fast jeder kennt ihn, den Gartenschlauch. Unentbehrlich im Sommer, wenn Beete gewässert oder der Rasen gesprengt werden muss. Spaßig, wenn das Wasser der erfrischenden Abkühlung in der Hitze dient ist. Nervig, wenn sich Knicke bilden, sich das Gummi so erhitzt, dass man sich verbrennt und wenn sich ein Wirrwarr aus Schlauch gebildet hat, den es zu entwirren gilt. Oder der Gartenschlauch springt wieder einmal vom Wasserhahn ab. Doch trotz seiner Macken ist der Gartenschlauch für uns selbstverständlich geworden.