Arbeitsschuhe sind klobige Dinger, schwer und...

Arbeitsschuhe sind klobige Dinger, schwer und unbequem, ein notwendiges Übel? Die Schuhe der italienischen Firma COFRA beweisen das Gegenteil: In modernen Designs und mit einem hohen Tragekomfort trotz aller erfüllten Sicherheitsstandards sind sie sehr beliebt. COFRA ist deswegen eines der marktführenden Unternehmen in diesem Bereich und weltweit bekannt.

Die Vorteile der COFRA Arbeitsschuhe

Die Attribute, die mit COFRA Arbeitsschuhen am häufigsten in Verbindung gebrachte werden, sind wohl “leicht” und “bequem”. Die Schuhmanufaktur achtet darauf, dass Design, Komfort und Arbeitsschutz stets Seite an Seite gehen.

Es werden ausschließlich strapazierfähige Materialien verwendet, die bei jedem Wetter gut zu tragen sind. Und trotz des sportlich-lässigen Designs der Schuhe, erfüllen sie alle vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Merkmale bezüglich der Sicherheitskategorien für Persönliche Schutzausrüstungen von Sicherheitsschuhen (EN ISO 20345:2011) und Berufsschuhen (EN ISO 20347:2012):

  • Kappen aus Fieberglas, Kunststoff oder Aluminium
  • durchtrittsichere, metallfreie Zwischensohlen, z.T. antistatisch oder mit hohem elektrischen Widerstand
  • Schafte aus innovativen Materialien mit verbesserter Strapazierfähigkeit und hoher Chemikalienbeständigkeit
  • verschiedene Innenfutter: für leichte Arbeiten im Inneren, allwettertauglich für Arbeiten rund ums Jahr draußen, bis hin zu höchst isolierend bei sehr niedrigen Temperaturen
  • Schnellverschluss-Sicherheitsvorrichtungen, um bei Gefahr schnell den Schuh ausziehen zu können

Das Sortiment von COFRA

Das Angebot der italienischen Schuhmanufaktur ist sehr breit aufgestellt. Die Arbeitsschuhe teilen sich grob in Sicherheitsschuhe und Berufsschuhe (ohne Schutzkappe) ein.

Es gibt hierbei aber noch zahlreiche Varianten. So bietet COFRA beispielsweise explizite Lauf- und Joggingschuhe an, hat einige spezielle Damenserien im Sortiment und offeriert auch Schuhwerk für bestimmte Berufsgruppen wie beispielsweise Schuhe für Schweißer oder Forstarbeiter.

Dabei bestechen die Schuhe stets durch ihren hohen Design-Faktor. Denn sie wirken eher wie Sneaker oder Freizeitschuhe als wie Arbeitsschuhe. Die Krönung dieser designtechnischen Meisterleistung sind wohl die Sicherheitsschuhe im Businesslook, die die Firma ebenfalls im Sortiment führt.

Die Firmengeschichte

Im Jahre 1938 gründete der Italiener Ruggiero Cortellino in Barletta eine kleine Firma namens Cortelgomma, die Schuhe aus Reifendecken der militärischen LKWs und Schäfte aus Soldatenuniformen herstellte. Aus der kleinen Werkstatt wuchs dank des Fleißes und des Unternehmergeistes ihres Gründers bald schon eine große Firma, die 1983 in COFRA umbenannt wurde und inzwischen vom Sohn Giuseppe Cortellino geführt wird.

Dank einer modernen und bedachten Geschäftsführung konnte das Unternehmen stetig wachsen und zählt heute zu den Marktführern auf dem Gebiet von Sicherheitsschuhen. Die Marke ist weltweit bekannt und baut ihr Sortiment immer weiter aus, stets darauf bedacht, die Arbeitswelt weiterhin sicher zu gestalten, ohne aber ihren italienischen Charme aufzugeben.

212 Produkte