Terrasse mit Hochdruckreiniger reinigen – Tipps im Überblick

Steve Tams
2021-12-03 10:50:00 / Standard / Kommentare 0
Terrasse mit Hochdruckreiniger reinigen – Tipps im Überblick - Terrasse reinigen - Aber Wie? Wir klären auf!
.

Wenn die ersten Sonnenstrahlen in Erscheinung treten und diese die kalte Jahreszeit langsam aber sicher zurückdrängen, beginnt im persönlichen Garten- oder Außenbereich die Zeit der Vorbereitung. Damit die schon bald anklopfenden warmen Monate in einem tollen Ambiente erlebt werden können, bedarf es zuvor unter anderem einer ausgiebigen Reinigung, um den Verunreinigungen des Winters Herr zu werden. Besonderer Handlungsbedarf herrscht dabei in der Regel auf der Terrasse. Moos, Unkraut, Dreck und Co. haben sich im Winter so festgesetzt, dass sich der Schönheitsmakel nur mit Hilfe einer speziellen Gerätschaft vollständig entfernen lässt. Wir zeigen Ihnen in unserem Beitrag, wie Sie im Handumdrehen die Terrasse mit Hochdruckreiniger reinigen und ein tolles Resultat erzielen.


Terrasse mit Hochdruckreiniger reinigen – Unkraut Ade

Kurz den kräftigen Wasserstrahl des Geräts auf das ungeliebte Unkraut gerichtet und schon fliegt das unschöne Wildgewächs davon. Erledigt – oder etwa nicht? Zu früh gefreut! Jeder der so verfährt, wird sich nur wenige Wochen oder Monate später wieder wundern, dass das widerspenstige Kraut erneut herangewachsen ist. Die Terrasse mit Hochdruckreiniger reinigen, schön und gut – hier muss das Übel aber wortwörtlich bei der Wurzel gepackt werden und diese befinden sich eher selten an der Oberfläche.

Es ist akribische Feinarbeit gefragt und diese sollte trotz hohem Zeitaufwand bestenfalls mit der Hand erledigt werden. Oftmals sind die Wurzeln einfach zu fein, als dass man sie mit anderen Mitteln aus dem Erdreich befördern könnte. Die beste und penibelste Terrassenreinigung bringt nichts, wenn nur wenige Zeit später das Unkraut wieder Oberhand gewinnt und das malerische Gesamtbild erneut zerstört. Wenn Sie die Terrasse mit Hochdruckreiniger reinigen wollen, führt an dieser vorbereitenden Maßnahme kein Weg vorbei.


Mit gutem Zubehör die Terrasse mit Hochdruckreiniger reinigen

Es empfiehlt sich bei der Suche nach einem Hochdruckreiniger stets auf ein Angebot zu setzen, welches mit einem breitgefächerten Zubehör daherkommt. Zwar kann die Kraft des Hochdruckstrahls allein auch eine Menge auf der Terrasse bewirken, für die sehr genauen und feinen Arbeiten ist hingegen ein Bürstenaufsatz nochmals besser geeignet.

Vor allem größere Terrassen können mit einem derartigen Feature komfortabel und zügig gereinigt werden. Mit Hilfe von speziellen Rotordrüsen, lassen sich auch stark verunreinigte Stellen dann mühelos säubern, sodass die Fläche nach Abschluss der Maßnahme im alten Glanz erstrahlt. Nicht nur punktuell lässt sich die Terrasse mit Hochdruckreiniger reinigen – Angebote wie diese stellen sicher, dass eine zuverlässige Flächenwirkung erzielt wird. Da nur in den seltensten Fällen die Produkte verschiedener Marken zueinander passen, sollten Sie dementsprechend schon während der Suche unbedingt darauf achtgeben, dass ein Zubehör vorhanden ist und dieses keine Wünsche offen lässt.



Ist der Einsatz von einem Reinigungsmittel empfehlenswert?

Viele Personen möchten auf Nummer Sicher gehen, wenn sie die Terrasse mit Hochdruckreiniger reinigen, sodass sie zusätzlich auf den Einsatz eines speziellen Reinigungsmittels vertrauen. Dieses wird während der Nutzung durch den Ansaugschlauch hin zum Boden gesprüht, um dort angekommen selbst den hartnäckigsten Rückständen den Gar auszumachen.

Bei aggressiven Verunreinigungen, wie es beispielsweise bei Öl- und Fettflecken der Fall ist, macht die Anwendung durchaus Sinn, da die herkömmlichen Methoden hier nur wenig leisten können. Bei normalem Schmutz sollte auf die Beimengung solcher Mittel aber unbedingt verzichtet werden, da die Effektivität eines Hochdruckreinigers allein in der Regel bereits zur Säuberung ausreicht und die Umwelt dann nicht unnötig mit belastenden Substanzen konfrontiert werden muss. Wägen Sie die Situation in Ruhe ab, um keine voreiligen Schlüsse zu ziehen. Generell ist es immer empfehlenswert zunächst einen Testdurchlauf ohne den Einsatz von Reinigungsmitteln zu starten.


Terrasse mit Hochdruckreiniger reinigen – Schutzmaßnahmen bedenken

Auch wenn der Hochdruckreiniger keine gefährliche Waffe ist, so sollte man ihm während der Nutzung dennoch einen gewissen Respekt entgegenbringen und Schutzmaßnahmen im Fokus haben. Das unter Hochdruck auf die Terrasse schießende Wasser, kann eine derartige Kraft entwickeln, dass bei einem Aufprall auf die Haut durchaus Blutergüsse entstehen könnten. Hinzu kommt, dass durch den Strahl kleinste Steinchen und Verunreinigungen vom Boden aus durch die Luft geschleudert werden. Diese Miniatur-Geschosse können beispielsweise schnell in Richtung des Blickfelds katapultiert werden und dort Verletzungen verursachen. Die Terrasse mit Hochdruckreiniger reinigen - das bedeutet somit auch stets, dass im Vorfeld gewisse Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden müssen.

Vor allem wenn kleine Kinder anwesend sind, sollte die Inbetriebnahme besonders behutsam vonstattengehen. Stellen Sie sicher, dass ein ausreichender Mindestabstand zu jedem Zeitpunkt gegeben ist. Hinzu kommt, dass der Strahl des Hochdruckreinigers niemals aus zu naher Position heraus auf den Boden prallen sollte. Eine gewisse Distanz verhindert, dass die Terrasse keine irreversiblen Schäden erleidet. Wenn Sie die Terrasse mit Hochdruckreiniger reinigen, ist somit ein sanfter Start empfehlenswert. Schritt für Schritt kann bei Bedarf der Druck des Geräts erhöht werden, um so besser die Kontrolle behalten zu können.


Kann man auch eine hölzerne Terrasse mit Hochdruckreiniger reinigen?

Es ist naheliegend, dass viele Personen auf Grund der hohen Wirksamkeit auf die Idee kommen, den Hochdruckreiniger auch für die Reinigung einer Holzterrasse zu nutzen. Zwar können die Verunreinigungen durchaus schnell und komplikationsfrei auf der hölzernen Oberfläche verbannt werden, das Problem dahinter wird allerdings erst nach einiger Zeit ersichtlich.

Wenn Sie diese Art von Terrasse mit Hochdruckreiniger reinigen, kommt es auf dem Holz zu winzigen Absplitterungen und Zerstörungen, da das oftmals weiche Material dem hohen Druck des Strahls nicht gewachsen ist. Schädliche Einflüsse, wie beispielsweise Bakterien und auch Pilze, haben durch diese Abnutzung des Naturbaustoffs leichteres Spiel und können sich schlussfolgernd müheloser durchsetzen. Damit dieses Szenario erst gar keine Chance hat Realität zu werden, sollten Sie entsprechend zu simpleren Methoden greifen. Eine herkömmliche Bürste in Kombination mit etwas Seife und Wasser, und schon hat man die schonendste und effektivste Formel für einen glänzenden Terrassenboden zusammen.



Blog