Vogelfutter selber machen - Vogel-Snack aus dem Blumentopf

Steve Tams
2021-12-16 15:27:00 / Standard / Kommentare 0
Vogelfutter selber machen - Vogel-Snack aus dem Blumentopf - Vogelfutter und Futterspender selber machen - So geht\'s!

Vögel sehen sich über das gesamte Jahr hinweg mit vielen fordernden Aufgaben konfrontiert. Nicht nur in der kalten Jahreszeit kann die Suche nach Futter zu einer großen Herausforderung werden – auch in den restlichen Jahresabschnitten gestaltet sich so manche Erkundungstour problematisch und nicht zufriedenstellend. Mit einigen Hilfsmitteln kann man den Tieren in dieser Phase ein wenig „unter die Flügel“ greifen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Vogelfutter selber machen können und wie man die Leckereien ansehnlich in einem Blumentopf präsentieren kann.


Vogelfutter selber machen – allgemeine Tipps zur Fütterung

Logisch - neben der guten Tat, die man während des Verfütterns an die Vögel vollbringt, ist vor allem auch das Beobachten der verschiedenen Arten reizvoll und spaßig. Trotz des hohen Unterhaltungswertes darf man das Hauptziel jedoch niemals aus den Augen verlieren – das Wohl der Tiere. Wer schon bald Vogelfutter selber machen und dieses im Außenbereich platzieren möchte, der sollte sich mit den korrekten Verhaltensweisen der Fütterung auskennen.

So ist es beispielsweise wichtig, dass man einen Ort auswählt, der zu jeder Zeit vor Regen geschützt ist. Nur auf diese Weise bleibt das Futter trocken und die Vögel können dieses aufnehmen. Zudem muss sichergestellt werden, dass die Tiere während des Besuches kein Kot an der Futterstelle hinterlassen können. Das Risiko einer Krankheitsübertragung von Vogel zu Vogel ist immens, wenn diese Gefahr nicht ausgeschaltet wird. Herunterhängende Vogeltöpfe, wie wir sie Ihnen auch nachfolgend beschreiben werden, zählen mit Hinblick darauf zu den hygienischsten Futterspendern überhaupt.

Auch während der Reinigung des Futterbehälters müssen bestimmte Dinge beachtet werden. Vom Einsatz eines Putzmittels sollte stets abgesehen werden, da diese zu aggressiv für die Flattermänner sind. Ein bisschen heißes Wasser und eine simple Bürste reichen bereits völlig aus. Bei Bedarf kann ein wenig Essig-Essenz verwendet werden.

Zusätzlich sollte der Standort mit Bedacht gewählt werden. Damit Katzen keine Möglichkeit haben den Vögeln zu nahe zu kommen, sollten die Fütterungsstationen in mindestens 3 Meter Entfernung zu einem Baum oder anderen hochliegenden Positionen platziert werden. Wenn Sie Raben und Tauben fernhalten möchten, empfiehlt es sich einen einfachen Maschendraht um den Vogeltopf zu befestigen. Mit dieser Herangehensweise schaffen es nur die kleinen Piepmatze zur Nahrung.

Wichtig: Im Frühjahr sollte auf eine Fütterung komplett verzichtet werden, da die Vögel die Körner teilweise an die Jungen abgeben und diese noch nicht in der Lage sind die vergleichsweise schwere Kost zu verarbeiten. Die Tiere könnten dadurch im schlimmsten Fall sogar sterben.


Vogelfutter selber machen – Das Futter-Rezept für den Blumentopf

Auch Vögel fliegen im wahrsten Sinne des Wortes auf viele verschiedene Futterarten. Damit den Tieren nicht langweilig wird, kann das Angebot von Zeit zu Zeit durchaus mal angepasst werden. Nachfolgend haben wir ein Rezept für Sie zusammengefasst, mit dem Sie für reichlich Besuch im Garten sorgen können und welches sich vor allem ideal für den Blumentopf eignet. Folgende Zutaten werden im Vorfeld benötigt:

  • Für Vögel geeignetes Streufutter
  • Kokosfett oder Rinderfett
  • Haferflocken
  • Nüsse
  • Salatöl

Während der Zubereitung sollte wie folgt vorgegangen werden:

  1. Das Kokos- oder Rinderfett muss zunächst in einem Topf erhitzt werden.
  2. Sobald die Fettmasse komplett geschmolzen ist, kann der Topf von der Platte genommen werden.
  3. Danach kann das vogeltaugliche Streufutter eingerührt werden.
  4. Mit Haferflocken und Nüssen lässt sich das Ganze zusätzlich verfeinern oder auch variieren.
  5. Das Futter sollte von der Menge her das doppelte des Fetts ausmachen.
  6. Schon fertig - die Körnermasse kann nun in Ruhe abkühlen.

Vogelfutter selber machen – der Bau des Blumentopfes Schritt für Schritt

Vogelfutter selber machen, das bedeutet auch, dass man nach der Zubereitung des Rezeptes alles gut für die Tiere zugänglich macht. Der Blumentopf-Futterspender gewährleistet zu jedem Zeitpunkt, dass die Tiere erstklassig an die zubereitete Körnermasse herankommen. Folgendes Baumaterial muss vor Beginn der Arbeiten dafür gekauft werden:

  • Kleiner Blumentopf, der ein Loch im Boden aufweist
  • Farbe, die für das Anmalen des Topfes geeignet ist
  • Pinsel
  • Pappe
  • Robuster Ast, der von der Größe her durch das am Boden des Blumentopfes befindliche Loch passt
  • Schere
  • Kordel

Danach kann Schritt für Schritt mit dem eigentlichen Bau angefangen werden:

  1. Der Blumentopf kann mit der Wunschfarbe frei nach Belieben bemalt werden. Wichtig ist, dass der getrocknete Blumentopf abschließend mit Fett eingerieben wird, da dieses während des späteren Einsatzes vor Regen schützt.
  2. Nehmen Sie nun die Kordel zur Hand und schneiden Sie ein rund ein Meter langes Stück ab. Unterteilen Sie dieses Stück gedanklich zur besseren Unterscheidung in oberes und unteres Ende.
  3. Nehmen Sie das untere Ende des abgeschnittenen Stücks und umwickeln Sie mittig der oberen Ast-Hälfte den Stock solange, bis eine Art Knubbel entsteht. Es ist wichtig, dass der Knubbel eine ausreichende Dicke aufweist, da dieser später als Wegrutschsperre für den Topf dient.
  4. Nun muss das Loch am Boden des Topfes abgedichtet werden – hierfür wird die Pappe verwendet. Schneiden Sie einfach ein kreisförmiges Stück aus, welches der Größe des Topf-Lochs entspricht.
  5. Nun muss mittig des Pappkreises ein kleines Loch platziert werden, damit er im Anschluss darauf von oben auf den Ast geschoben werden kann. Schieben Sie den Kreis so lange weiter, bis er auf den Kordel-Knubbel stößt. Das obere Ende der Kordel sollte ebenfalls durch den Kreis gefädelt und mitgeschoben werden. An diesem Kordel-Ende wird später die Blumentopf-Vogelgrippe aufgehängt.
  6. Nun kann der Blumentopf solange auf den Ast geschoben werden, bis der bereits zuvor am Kordel-Knubbel platzierte Pappkreis den Topfboden berührt.
  7. Nun kann die mittlerweile abgekühlte Körnermasse in den Blumentopf gelöffelt werden. Der gesamte Bereich um den Ast herum kann dabei mit dem Vogel-Snack bestrichen werden. Sobald sich die Masse gesetzt hat und eine gute Festigkeit aufweist, kann der Topf umgedreht werden.
  8. Das obere Ende der Kordel kann nun unter Beachtung der zuvor aufgezählten Fütterungstipps an der Wunschstelle aufgehängt werden. Die Vögel können ab sofort in Ihrem Garten ein leckeres Mahl genießen.
Hier finden Sie eine große Auswahl von Arbeitshandschuhen.
Zu den Produkten

Lust auf mehr? Hier geht es zu weiteren Beiträgen:

Blog