Was bedeuten die Größenangaben auf dem Gartenschlauch?

13.03.2018 09:11

Wir kennen das alle: Da soll ein neuer Gartenschlauch gekauft werden, aber im Geschäft steht man dann ratlos vor der Auswahl. Welcher passt denn nun an die heimische Armatur? Und wie groß ist eigentlich ¼ Zoll? Unser Online Shop bietet Ihnen ein großes Sortiment an Garten- und Bewässerungsschläuchen aller Größen. Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, haben wir hier alles wichtige rund um die Größenangaben für Gartenschläuche zusammengetragen.

 


Was bedeuten die Größenangaben am Gartenschlauch?

Die Zollangaben auf dem Gartenschlauch bezeichnen den Innendurchmesser des Schlauchs. Korrekt ist die Angabe nach EN ISO 6708 durch die Bezeichnung DN (engl. Diameter Nominal). Darauf folgt eine dimensionslose Zahl, die ungefähr dem Innendurchmesser in Millimetern entspricht. Für den Haushaltsgebrauch (Gartenschlauch, etc.) ist es hinreichend genau, diese DN-Zahl als ungefähres Maß in Millimetern anzunehmen.

Zusätzlich zum Innendurchmesser kann für jeden Schlauch auch der Außendurchmesser (OD = Outside Diameter), die Wandstärke und die Länge angegeben sein. Die Bezeichnung DN 6-15 kann beispielsweise bedeuten, dass der Schlauch einen Nenndurchmesser (Innendurchmesser) von 6 (etwa 6 mm) und eine Länge von 15 Metern hat.

Gartenschläuche sind in drei Standardgrößen erhältlich:

  • 1/2 Zoll (12mm Durchmesser)
  • 3/4 Zoll (19mm Durchmesser)
  • 5/8 Zoll (15mm Durchmesser)


Warum wird der Durchmesser des Gartenschlauchs in Zoll angegeben?

Wie bei Rohren, so werden auch bei Schläuchen die historischen Maßangaben in Zoll angewendet. Das hängt damit zusammen, dass die Normung von Durchmessern im Verlauf der industriellen Revolution vor allem in England vorgenommen wurde, wo damals das Zollmaß verwendet wurde. Erst 1875 einigte man sich in den führenden europäische Industrieländern auf die Verwendung des metrischen Systems.


Wie finde ich die richtige Schlauchdicke für meinen Wasseranschluss?

Der Innendurchmesser des Schlauches muss dem Außendurchmesser der Armatur entsprechen. Entscheidend ist dabei die Schlauchmuffe, mit der der Gartenschlauch an den Wasserhahn angeschlossen wird. Sicherheitshalber sollte man vor dem Kauf immer noch einmal selbst mit dem Maßband nachprüfen. Falls Schlauch und Wasserhahn doch nicht zueinanderpassen: Kein Problem! Es gibt Anschlussstücke (sogenannte Fittings oder Adapter) für die verschiedensten Kombinationen der möglichen Größen. (An dieser Stelle sollte man – wenigstens insgeheim – den Normierungsdrang der Bürokratie loben, der so etwas möglich macht)

Eine große Auswahl von Gartenschläuchen in unterschiedlichen Größen finden Sie hier.
Zu unseren Produkten

Quellen

de.wikipedia.org/wiki/Schlauch
www.gutefrage.net
www.gartenschlauch.biz
www.wer-weiss-was.de
www.zuhause.de


Kommentar eingeben